Trotz „massiver“ Polizeipräsenz – weiterhin Straftaten im Umfeld des Bahnhofs in Oberbarmen

Die angeblich „massive“ Polizeipräsenz in Wuppertal – Oberbarmen zeigt wie erwartet keine Wirkung, die Straftaten geschehen jetzt einfach auf der Rückseite es Bahnhofs auf offener Straße weiterhin.

 

Wuppertal (ots) – Ein 21-Jähriger wurde gestern (20.12.2017), gegen 22.00 Uhr, in Wuppertal an der Schnurstraße Ecke Ziegelstraße überfallen. Zwei Männer drückten ihn gegen eine Hauswand und drohten mit einem Messer. Daraufhin gab das Opfer ein Handy und das Portemonnaie heraus. Anschließend flüchtete das Räuberduo in Richtung Heckinghauser Straße. Die beiden Täter waren 175 bis 180 cm groß, schlank und dunkel gekleidet. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0202/284-0 entgegen. (am)

Quelle: Polizei Wuppertal

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*