Ölberg-Polizei sperrte die Marienstraße-Clan Kriminalität in Wuppertal

Wuppertal Polizei und Ordnungsamt waren in der Elberfelder Nordstadt unterwegs. Eine Straße wurde gesperrt, Busse umgeleitet. Der Verdacht: organisierte Kriminalität und Clan-Strukturen.

Bei einem gemeinsamen Einsatz mit dem Ordnungsamt in zwei Kneipen auf dem Ölberg, clsammelte die Polizei am Dienstagabend (19. März 2019) Daten von Gästen und Beschäftigten.

Für eine der Kontrollen sperrten die Beamten die Marienstraße auf dem Ölberg, bestätigte das Präsidium. Rundschau-Leser hatten auf die auffallende Aktion mit zwei Mannschaftswagen hingewiesen. Die Busse der Stadtwerke konnten das Viertel vorübergehend nicht befahren. Die Polizei erklärte, sie habe Hinweise zu Clan-Kriminalität im Stadtteil gesucht.

Die Polizei erläuterte :

In beiden Lokalen seien zuvor Verstöße festgestellt worden. Bei der gemeinsamen Aktion hätten die Einsatzkräfte insgesamt mehr als zehn Mängel erfasst. Das Präsidium nannte die Themen Nichtraucherschutz und Tabaksteuergesetz.

Clan Kriminalität in Wuppertal ist ja schon ne Hausnummer. Das es allerdings nur um das Nichtraucherschutzgesetz und Tabaksteuergesetz ging, ist kaum zu glauben.
Man kann nur erahnen was dort noch für Aktionen ausgeführt wurden und werden.
So ein Aufgebot an Polizei und Straßensperren nur weil dort geraucht wurde?
Ein Clan ist ja keine kleine Gruppe sondern erstreckt sich in großem Ausmaß und dort laufen mit Sicherheit noch ganz andere Dinge ab, die warscheinlich totgeschwiegen werden.
Auch hier muss für mehr Sicherheit und Aufklärung gesorgt werden.

https://www.google.de/amp/s/www.wuppertaler-rundschau.de/stadtteile/nordstadt-ostersbaum/oelberg-polizei-sperrte-die-marienstrasse_aid-37637915%3foutput=amp

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*